Über uns

Was sind Landschaftserhaltungsverbände?

Landschaftserhaltungsverbände (LEV) gibt es in unterschiedlichen Formen in vielen Bundesländern. In Baden-Württemberg sind die LEV gemeinnützige, eingetragene Vereine auf Kreisebene. Mit ihnen wird ein Konzept des Landes Baden-Württemberg realisiert, das dem Erhalt und der Entwicklung unserer vielfältigen Kulturlandschaft dient, sowie die Verwirklichung der Aufgaben im Naturschutz sicherstellt.
Die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Interessensgruppen wird durch die Drittelpariät im Vorstand – bestehend aus Vertretern der Kommunen, der Landwirtschaft und des Naturschutzes – institutionalisiert.

Das Land Baden-Württemberg stellt die Finanzmittel von 2,5 Stellenäquivalenten beim LEV und 1 Stellenäquivalent des NATURA-Beauftragten bei der zuständigen Behörde zur Verfügung. (Der NATURA-Beauftragte ist für die hoheitlichen Tätigkeiten im Zusammenhang mit der LEV-Arbeit zuständig, die der privatrechtlich organisierte Verein nicht selbst vornehmen kann.) Eine ergänzende halbe Stelle beim LEV wird vom Landkreis finanziert, sodass insgesamt 4 Stellen entstehen.

Aufbau des LEV Konstanz e.V.

Der Landschaftserhaltungsverband Konstanz e.V. (LEVKN) hat seine Geschäftsstelle in der Winterspürer Str. 25 in Stockach. Im gleichen Gebäude, beim Amt für Landwirtschaft,  ist auch die NATURA-Beauftragten-Stelle angesiedelt. Sie ist für die verwaltungs- und finanztechnische Abwicklung der vom LEV vorbereiteten Fördermaßnahmen verantwortlich. Im Landkreis Konstanz ist diese Stelle zu jeweils 50% auf Frau Schäffer und Herrn Roth verteilt.

Der LEV arbeitet darüber hinaus eng mit allen berührten Fachbehörden zusammen (Naturschutz, Landwirtschaft, Forst etc.).

Aufgaben und Ziele

  • Schutz, Erhaltung und Entwicklung von Lebensräumen und der vielfältigen Landschaft als Lebensgrundlage und als Erholungsraum
  • Schutz und Erhaltung von Tier- und Pflanzenarten und ihrer Lebensräume
  • Sicherung und Entwicklung der Kulturlandschaft durch nachhaltige Landbewirtschaftung unter Berücksichtigung von Naturschutzbelangen

Die Umsetzung der Managementpläne für das europaweite Schutzgebietsnetz NATURA 2000 ist eine Kernaufgabe der Landschaftserhaltungsverbände. Die Landschaftspflegerichtlinie Baden-Württemberg (LPR) ist das Instrument zur Umsetzung von Maßnahmen und ist ein Förderprogramm des Landes Baden Württemberg und der Europäischen Union für Naturschutz und Landschaftspflege. Zuwendungsempfänger können Landwirte, Unternehmer, Verbände und Vereine, Kommunen und sonstige Personen des Privatrechts sein. Der LEV ist in der Zusammenarbeit mit den Behörden für LPR-Maßnahmen im Kreis Konstanz zuständig.

Die Vorstandschaft

Kommunen

Zeno Danner (Vorsitzender)
Landrat des Landkreises Konstanz (wird in der Regel vertreten durch den Ersten Landesbeamten Philipp Gärtner)

Matthias Weckbach (Stellv. Vorsitzender)
Bürgermeister von Bodman-Ludwigshafen

Dr. Wolfgang Zoll
Bürgermeister der Gemeinde Reichenau

Naturschutz

Ernst Stegmaier
Regierungspräsidium Freiburg, Referat Naturschutz und Landschaftspflege

Dr. Markus Peintinger
Naturschutzbund Deutschland e.V. (NABU), Radolfzell

Eberhard Koch
Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND), Gottmadingen

Landwirtschaft

Judith Bothe
Regierungspräsidium Freiburg, Abteilung Landwirtschaft

Peter Graf
Landwirtschaftsmeister aus Hilzingen, Vorstandsmitglied im BLHV

Holger Stich
Geschäftsführer der BLHV-Bezirksgeschäftsstelle Stockach