Neuer Beweider an der Lerchenhalde (Radolfzell-Stahringen)

Seit dem ersten Aprilwochenende wird die Lerchenhalde bei Stahringen wieder beweidet. Zur Offenhaltung der 2011 entbuschten Flächen setzt der neue Beweider Ziegen und Coburger Fuchsschafe ein. Diese sorgen neben einem schönen Anblick auch dafür, dass sich eine artenreiche, blumenbunte Wiese entwickeln kann und sie nicht durch Wurzelaustriebe wieder verbuscht. Dazu wandert die Herde abschnittsweise über die Lerchenhalde. Dabei kann es notwendig sein, den parallel zum Hang verlaufenden Weg für kurze Zeiträume halbseitig oder komplett zu sperren, damit die Tiere auch die Wegränder beweiden und damit pflegen können.