Erstpflege Kiesgrube Fließ / Überlingen am Ried / Singen

| Aktuelles

Aktuell finden Pflegemaßnahmen im Flächenhaften Naturdenkmal Kiesgrube Fließ bei Überlingen am Ried statt.

Historie:
Der Kiesabbau fand hier seit dem Jahr 1923 bis zum Jahr 1963 statt. Auf der Fläche befindet sich Kies-Sand Gemisch mit eingeschaltetem Geschiebemergel.  Im Jahr 1983 wurde eine Abtragung durchwurzelter Oberbodenschichten vorgenommen. 1998 fand eine größere Entbuschungsaktion statt.

Aktueller Zustand:
Die östlich von Überlingen am Ried gelegene ehemalige Kiesgrube umfasst bis zu 12 m hohe, steile Böschungen, die Abbausohle ist flach ausgeformt, mit mehrere flachen Senken, die sich mit Wasser gefüllt hatten. Kleinflächig gibt es Kiesrücken und deutliche Reste ehemaliger Gebäude.
Mittlerweile fanden wir die Fläche in einem stark verbuschten und von Sukzessionswald beschatteten Zustand vor. Vor allem Weiden, Zitterpappeln, Birke und Kiefer nahmen zwischenzeitlich großen Raum ein und beschatteten die Magerrasenbiotope und Teiche massiv.
Offene Sandflächen bestanden nur noch auf wenigen Quadratmetern.
Somit waren die Lebensräume massiv gefährdet im Hinblick auf diverse seltene Pflanzen und Tierarten, wie das Rundblättrige Wintergrün, das Langblättrige Waldvögelein, die Trockenstandorte der thymiangeprägten Magerrasen für Wildbienen und Reptilien, aber auch die Teiche für Laubfrosch, Springfrosch, Kammmolch und Gelbbauchunke.

Aktuelle Maßnahmen:
Gefördert durch die Stiftung Naturschutzfond BW, und ergänzt um Landschaftspflegemittel aus dem Haushalt des Naturschutzes des Landes können wir nun die auf der Karte dargestellten Maßnahmen durchführen. Im Einzelnen sind dies: Baggerarbeiten zur Entbuschung, Holzrückearbeiten, Hacken des anfallenden holzigen Materials, Abschieben des humosen Oberbodens in Teilbereichen und Wiederherstellung der verlandeten Teiche.
Wir werden hier sukzessive aktuelle Filme und Fotos einstellen.

Folgepflege:
Um den Erfolg der oben genannten Maßnahmen zu erhalten werden wir auch künftig Pflegearbeiten im Gebiet durchführen. Vor allem die Bekämpfung der Goldrute haben wir hier im Fokus. Wir sind auf der Suche nach einem Beweider, da es zielführend ist mit Schafen die Fläche mehrfach im Jahr zu pflegen.

Weitere Eindrücke finden Sie in unserer Bildergalerie und unter Videos.